Michael Schultz Daily News Nr.639

Berlin, den 20. März 2014

Liebe Freunde,

auf der Suche nach dem verlorengegangenen Flugzeug MH 370 der Malaysia Airlines wurden von australischen Suchmannschaften größere Trümmerteile im Indischen Ozean entdeckt. Diese sollen möglicherweise zum dem vermissten Flieger gehören. Entdeckt wurden die Teile auf Satellitenbildern, und die vermeintliche Absturzstelle befindet sich rund 2000 Kilometer südwestlich von Perth. Wegen eintretender Dunkelheit kann die Suche erst morgen fortgesetzt werden. Ob die gesichteten Trümmer tatsächlich zum vermissten Flugzeug gehören, ist allerdings noch nicht sicher.
In New York wird heute Abend die Erstlingsausstellung von Nina und Torsten Römer eröffnet. Unter dem Ausstellungstitel 'Party-Löwe' zeigt die in Chelsea angesiedelte Freight & Volume Gallery aktuelle Arbeiten. Die Ausstellung ist noch bis zum 26. April zu sehen (530 West, 24. St., New York, 10011).
In der historischen Ausgrabungsstätte Pompeji ist ein Fresko der Jagdgöttin Artemis gestohlen worden. Das etwa 20 Zentimeter breite Bildnis sei bereits vor einer Woche verschwunden, berichteten italienische Medien. Das Fresko soll fachmännisch abgenommen worden sein, dazu benötigt man Ruhe und Zeit, und weil die Grabungsstätte nicht ausreichend gesichert und bewacht wird, soll dies dort kein Problem sein.
Vor 15 Jahren wurde in Südfrankreich aus einem Museum ein kleines Rembrandt-Gemälde entwendet. Dieses ist nun wiedergefunden worden, und die mutmaßlichen Täter wurden hinter Gitter gebracht. Das Gemälde mit dem Titel 'Junge mit Seifenblasen' war im Jahr 1999 aus dem Museum von Draguignan gestohlen worden. Laut Presseberichten beläuft sich der Schätzwert auf rund 10 Millionen Euro. Diebesgut aus der Kunstwelt ist ganz schlecht verwertbar; wenn überhaupt, dann gibt es Lösegeld von den Versicherungen. Dieses aber einzutreiben, ist auch recht kompliziert.
In der Neo-Rauch-Grafikstiftung in Aschersleben wird am Samstag eine Ausstellung eröffnet, in der vom Künstler gestaltete Buchtitel gezeigt werden. Die Grafiken seien als Covervorlagen für das Herbstprogramm der Frankfurter Verlagsanstalt von 2009 entstanden. Während der rund 8-wöchigen Ausstellungsdauer soll es auch zwei Lesungen und einen Vortrag geben. Nach Ansicht von Experten kommt die Ausstellung viel zu früh. Neo Rauch sei zwar ein anerkannter und bedeutender Künstler, dass man aber jetzt schon die Nebenprodukte seines künstlerischen Schaffens zeigt, ist stillos. 'Bild und Buch' füllt die Stiftungsräume bis zum 24. Mai, und danach sollen dann wieder Grafiken und Papierarbeiten gezeigt werden.
Im münsterländischen Gronau widmet sich das 'Rock'n'Popmuseum' dem Deutschen Schlager. Bis September dieses Jahres zeigt das Haus die Sonderausstellung '100 Jahre Deutscher Schlager'. Eröffnet wurde die Show von Bibi Jones und Götz Alsmann. In der Ausstellung wird die Geschichte des Schlagers von der Kaiserzeit bis hin zum Ballermann vorgestellt. Sämtliche Facetten der deutschen Lieblingsmusik werden beleuchtet.
Wegen einer tödlichen Messerattacke auf einen Tonstudio-Besitzer ist der frühere Rapper Ray Jasper in Texas durch eine Todesspritze hingerichtet worden. Der Ex-Musiker war schuldig befunden worden, im November 1998 einen Studiobesitzer ausgeraubt, erstochen und ihm anschließend die Kehle durchschnitten zu haben. In Oklahoma hingegen konnten Todesurteile nicht vollzogen werden, weil es Nachschubprobleme bei den tödlichen Injektionsgiften gab. Todeskandidaten haben dort das Recht zu wissen, mit welcher Mischung sie das zeitliche verlassen; weil dies nicht mit Sicherheit mitgeteilt werden konnte, mussten neue Giftmischungen bestellt werden. Die Probleme entstehen auch deshalb, weil sich europäische Giftmischer weigern, den Amerikanern diese zum Töten von Menschen zur Verfügung zu stellen.
Heute beginnt der kalendarische Frühling, und mit ihm kommt die Sonne. Im Badener Land soll es bis 25 Grad warm werden. Für viele ein Grund dort zu leben. In Berlin sollen es 22 Grad werden - auch nicht schlecht.

Bis morgen mit besten Grüßen.

Michael