Michael Schultz Daily News Nr.545

Berlin, den 25. Oktober 2013

Liebe Freunde,

die Mobiltelefone von insgesamt 35 internationalen Spitzenpolitikern sind von den amerikanischen Geheimdiensten abgehört worden. Darunter auch das Handy unserer Kanzlerin. 'Ausspähen unter Freunden - das geht gar nicht' kommentierte sie diesen Vorgang. Deutlicher reagierte der amtierende Außenminister auf den Skandal. Er bestellte den US-Botschafter zum Rapport und hat ihm die Leviten gelesen. Unter engen Verbündeten ist dies ein beispielloser Vorgang; ohne eindeutige Hinweise wäre es mit Sicherheit dazu nicht gekommen. Eine engere Zusammenarbeit der Geheimdienste strebt Angela Merkel jetzt an. Wie diese aussehen soll, ist noch nicht bekannt; offene Spionage jedoch wird es nicht geben können. Demnach wird sich nichts ändern.  'Wer die Kanzlerin ausspäht, tut dies auch beim Volk' ein klares Wort vom SPD Obmann Thomas Oppermann.

Um diese Jahreszeit ticken bei uns die Uhren schneller als sonst. Eine Kunstmesse jagt die andere. Es sind nicht nur die Vorbereitungen, die mit viel Arbeit verbunden sind; jede Messe muss auch sorgfältig nachbereitet werden, und dafür benötigen wir mitunter mehr Zeit als für Planung und Durchführung. In der kommenden Woche nehmen wir an der uns liebgewonnen ART FAIR 21 in Köln teil. Eine kleine aber umso feinere Kunstmesse, in der ein fokussiertes Spektrum aktueller Kunst gezeigt wird. Neben der marktführenden 'art cologne' wird diese Veranstaltung vom rheinischen Publikum ähnlich geliebt. Mit rund 30.000 Besuchern gehört sie schon zu den Publikumslieblingen im Lande. Wir zeigen dort u.a. eine Installation von Julia Bornefeld; ein frühes Meisterwerk von A.R. Penck; frühe Hauptwerke von Martin Kippenberger; Malerei von Jonathan Meese und Neues aus den Ateliers von Sabina Sakoh, Annette Merrlid, Andy Denzler, Helge Leiberg, Burkhard Held, Rebecca Raue, Römer + Römer, Bernd Kirschner und Udo Nöger.  Neue malerische Positionen von Deniz Alt und Timo Meyer werden erstmals dort von uns gezeigt. (Eröffnung, 30. Oktober 17 Uhr, 31. Oktober - 03. November, 12 - 20 Uhr)

Sofort im Anschluss, und ohne Zwischenstopp in Berlin, geht es nach Istanbul. Dort nehmen wir an der 'Istanbul Contemporary' teil. Unser zweiter Auftritt am Bosporus. Mit einem geänderten Ausstellungskonzept schlagen wir dort auf: Werke von Gerhard Richter, Georg Baselitz und Pablo Picasso stehen u.a. Arbeiten von SEO, Andy Denzler, Bong Chae-Son, Udo Nöger und Rebecca Raue gegenüber. Erstmals werden  in Istanbul auch zwei Holzreliefs des Berliner Künstlers Jean Yves Klein zu sehen sein. (7. - 10. November) Zeitgleich eröffnet die im angesagten Istanbuler Stadtteil Tophane gelegene BAP GALERI (9. November) eine Einzelausstellung von SEO. 

Zwischen diesen beiden Messeveranstaltungen wird am Montag, den 4. November in der Dresdner Kunsthalle eine Ausstellung von Stephan Kaluza eröffnet. Im Rahmen der Eröffnung wird es  ein Gespräch über die Neupositionierung der Ausstellungshalle geben. Eine stärkere internationale Vernetzung ist angestrebt.

Bevor wir diese Aktivitäten starten, eröffnen wir morgen in Berlin zwei Premieren. Sowohl die Malerin Monika Thiele als auch der Plastiker Frodo Mikkelsen werden erstmals in Einzelausstellungen von uns gewürdigt. Beide Künstler sind uns seit langem bekannt. Ihre eigenwillige Arbeit ist ein erfrischender Auftakt in die Herbstsaison. Die Ausstellungen stehen bereits - eine sehenswerte Überraschung.

Heute am Abend eröffnet in München Matthias Kampl  mit dem Edenkobener Malzyklus von Bernd Kirschner. Auch das eine Premiere, die ich mir nicht entgehen lassen will.  Drumherum  gibt es den obligatorischen Atelierbesuch bei Sabina Sakoh und Begegnungen mit Freunden und Sammlern. Eine aufregende Zeit.

Die Sportmeldungen des Wochenendes sind recht kurios: in Belgien wurden bei einer unangekündigten Dopingkontrolle sechs Renntauben aus dem Verkehr gezogen. Bei ihnen wurden Spuren von Kokain und Schmerzmitteln gefunden. Bereits seit 1995 gibt es für die Tiere Dopingtests. Die Vögel werden kilometerweit von zu Hause freigelassen, und wer als erster ins Ziel kommt, hat gewonnen. Hohe Wetteinsätze erfordern gleiche Bedingungen; daher die strengen Kontrollen.  In der Ukraine will Boxweltmeister Vitali Klitschko Präsident werden. Bei der im März 2015 stattfindenden Wahl will er den amtierenden Landeschef Wiktor Janukowytsch ablösen - ohne Haken und Ösen. Ob das gut geht, steht in den Sternen. Bekanntermaßen verlieren die Boxer bei jedem Volltreffer tausende von Gehirnzellen. Wie sich das äußert, ist an Cassius Clay aber auch an Henry Maske eindrucksvoll abzulesen. 

Am Wochenende soll es nochmal so richtig warm werden. Wir freuen uns darauf, teilen das schöne Wetter und hoffen auf Eure Neugier, und senden die besten Grüße.

Michael