Michael Schultz Daily News Nr. 884

Michael Schultz Daily News Nr. 884

New York, den 5. März 2015

mit diesem eindrucksvollen Blick auf den Sonnenaufgang über dem Central Park melden wir uns heute ein letztes Mal aus New York. Am Abend geht's zurück in die Heimat, um dann morgen in Riegel am Kaiserstuhl eine Werkschau des aserbaidschanischen Künstlers Arif Aziz zu eröffnen. 

Wie schon in den vergangenen Jahren, so war auch in diesem die Vernissage der 'Armory' ein glanzvoller Auftritt amerikanischer, aber auch internationaler Sammlerschaft. Trotz der großen Bedrängung der in rund 2 Monaten stattfindenden und glamouröseren 'Frieze' stehen die New Yorker zu ihrer 'Armory'. Sie ist ihre Urmesse und gilt als Mutter aller amerikanischen Kunstmessen; ihr den Besuch zu verweigern, wäre eine nicht verzeihbare Untat.

Ausgetragen auf den Piers (92+94) am Hudson River, und zweigeteilt in einen etwas umfangreicheren Contemporary-Bereich und eine Abteilung für die Moderne, kann sich sehen lassen, was auf der vor zwei Jahren neu gelaunchten Messe gezeigt wird. Die Trennung zwischen den Bereichen ist strenger und damit auch deutlicher geworden. Frisch und aktuell zeigt sich die junge Kunst; im Bereich der älteren liegt der Focus auf der Zeitspanne zwischen den 60igern bis 90igern des letzten Jahrhunderts. Vornehmlich Kunst aus Amerika. Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Ed Ruscha, Robert Indiana, Sol LeWitt - die Protagonisten einer prachtvollen Epoche im wohltarierten und sehenswerten Angebot.

Nicht ganz freiwillig, aber dennoch spannungsvoll in Szene gesetzt, haben wir uns dem Gesamtkonzept der Veranstaltung angepasst und unseren Messestand in einen modernen und einen jungen Bereich zweigeteilt. Viel Beachtung dabei fand das Björk-Portrait von Cornelia Schleime; die Fotografen der 'New York Times' und des 'Wall Street Journal' haben sich ausführlich damit beschäftigt. Beste Resonanz auch für die Kunst des in Amerika nicht unbekannten Andy Denzler (siehe Foto Mitte).  Von SEO konnten wir eine zwei Mal drei Meter große Leinwand in gute Hände geben; dafür angelegt wurden immerhin 81.000 US-Dollar. Amerikanische Sammler haben einen guten Zugang zu ihrem Werk.

Wie angekündigt wird der Messestand heute wieder umgebaut. In den Kontext zu Andy Warhols 'Campbell Soups' stellen wir ins Zentrum der jungen Abteilung  eine großformatige Leinwand  von Sabina Sakoh. Speziell geschaffen für die 'Armory'. Auf die Reaktion der Besucher sind wir gespannt.

Aus Karlsruhe ist zu berichten, dass das interaktiv ausgerichtete Messekonzept gut angenommen wurde. Knapp 300 Messebesucher ließen sich zu einer stilvollen Betrachtung der Bondages von Annette Merrild mit einem frisch gepressten Espresso ein. Inspiration für Sinne und Verstand; zumindest für einen kleinen Augenblick. http://m.suedkurier.de/nachrichten/kultur/themensk/Mit-Farbe-durch-die-Kunst;art410935,7676410

Abgeben konnten wir eine Bleimantelskulptur von Jean Y. Klein, eine Leinwand von IRIS.WR sowie eine großformatige Tuschzeichnung der aus Polen stammenden Künstlerin Malgosia Jankowska. Ein herausragender Messeauftakt, der für die kommenden Tage einiges verspricht. Heute Abend um 22.45 Uhr bringt der SWR/BR im Magazin 'Kunscht'  einen Messebericht, in der die Kunst von Frauen im Mittelpunkt steht.